20201009_Festakt_Einweihung_Querungshilfe_Melchow

09.10.2020 Festakt zur Einweihung der Querungshilfe

Mit einem Festakt am 09.10.2020 nahmen die Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Melchow die Querungshilfe im Bereich Eberswalder Straße Kreuzung Alte Dorfstraße/ Finower Straße in Betrieb. Bürgermeister Ronald Kühn dankte den Beteiligten Behörden und Unternehmen für die Umsetzung und den von der Umleitung betroffenen Bürgern und Pendlern für das Verständnis und die Disziplin.

Einen Auszug der Fotostrecke „Fortschritt der Baumaßnahmen“ von Klaus Mielert sehen Sie im Anschluss an diesen Artikel.

Der Umsetzung der Baumaßnahme für mehr Sicherheit in der Ortsmitte ging ein mehrjähriger Diskussions- und Planungsprozess voraus. Nachdem alle rechtlichen Mittel erschöpft waren, um durch einen Zebrastreifen die Sicherheit insbesondere während des Schülerverkehrs zu verbessern, entschied die damalige Gemeindevertretung den Bau der Querungshilfe. Integriert wurden jedoch mehrere Aspekte, die möglichst eine erneute Sperrung des Kreuzungsbereiches wegen Tiefbaumaßnahmen auch während folgender Projekte verhindern. Deshalb wurde das abgeschlossene Bauwerk in Gemeinschaft

  • der Gemeinde Melchow,
  • des Landesbetriebs für Straßenwesen und
  • Wasser- und Abwasserverbandes Panke/Finow

errichtet. Insgesamt sind 5 Teilelemente erfolgreich abgeschlossen. Diese sind

  1. die Herstellung einer Querungshilfe zur Sicherheit der Fußgänger, welche die Eberswalder Straße überqueren und die damit einhergehende Erweiterung des Kreuzungsbereichs,
  2. die Entwässerung des Kreuzungsbereiches durch Einbau einer Sedimentationsanlage und Anschlussleitungen  zur Sicherheit für die Fahrzeugführer,
  3. der Einbau der Schmutzwasserleitung in Vorbereitung zum Anschluss der Anwohner der Eberswalder Straße an das zentrale Schmutzwassernetz in den kommenden Jahren,
  4. die Herstellung einer Bushaltstelle an historischer Stelle und
  5. der Anschluss des KITA-Bestandsbegäudes und des im kommenden Jahr zu errichtenden Anbaus an die Entwässerungsleitung.

Die Baumaßnahme, im Zeitraum vom 02.07.2020 – 09.10.2020 unter teilweiser Vollsperrung des Kreuzungsbreichs ausgeführt, wurde durch die Planungsgesellschaft Dr. Kalanke geplant und koordiniert sowie durch den Generalauftragnehmer Firma Strabag AG, Direktion Straßenbau Berlin-Brandenburg Gruppe Neuenhagen sachgerecht hergestellt. Mit einem Investitionsvolumen von ca. 390.000 € wurde auf einer Fläche von 1000qm (Länge von 129m, Breite von 6,50m) ca. 730qm Fahrbahn erneuert, ca. 200qm Gehwege angepasst, das Regenwasserkanalsystem der Länge von 192m erneuert und 75m Schmutzwasserleitung neu verbaut. Während der Baumaßnahmen wurden zahlreiche Medienleitung neu- bzw. umverlegt.

Ronald Kühn

ehrenamtlicher Bürgermeister