20220513_Richtfest_KITA

13.05.2022 Richtfest Kita –Erweiterungsbau Melchow

Täglich werden mehr und mehr Eigenheime auf den Bauflächen Am Rüggen fertiggestellt und bestehende Lücken im alten Dorfbild durch Bebauung geschlossen. Immer mehr junge Familien freuen sich ihre neuen Domizile in Melchow zu beziehen.

Aufgrund des deutlichen Zuwachses an Einwohnern und damit einhergehend der Notwendigkeit einer Veränderung der Infrastruktur, fasste die Gemeinde Melchow bereits vor längerem den Beschluss zur Erweiterung der Kita „Zu den sieben Bergen“.

Nun konnte am Freitagmittag Richtfest gefeiert werden.

Mit dem anwesenden Landrat Herrn Daniel Kurth, dem Amtsdirektor Herrn Andre Nedlin, dem ehrenamtlichen Bürgermeister Herrn Ronald Kühn, Vertretern der Gemeindevertretung, des Planungsbüros sowie der bauausführenden Firmen sowie Kitakindern und weiteren Gästen wurde dieser Meilenstein im Baugeschehen zünftig zelebriert.

Herr Kühn berichtet über den Werdegang der Baumaßnahme und den zeitlichen Ablauf in dem dieses Vorhaben realisiert werden konnte und zeigte sich erfreut, dass nun das Richtfest begangen werden kann.

Der Landrat sowie der Amtsdirektor zeigten sich in Ihren Reden deutlich erfreut über die Entwicklungen in der Gemeinde Melchow. Sie thematisierten den Zuwachs und damit einhergehend die notwendige Entwicklung der Infrastruktur, welche die Melchower mit ihrem Handeln aktiv angehen.

Herr Heise, Architekt des Vorhabens, hielt den Richtspruch und wünschte den Nutzern allzeit alles Gute und viel Glück.

Ganz passend sangen die Kinder der Kita „Zu den sieben Bergen“ das Lied „Wer will fleißige Handwerker sehen“ und machten damit gleich nochmal deutlich, dass auch die weiteren Arbeiten von ihnen ganz genau beobachtet werden. Dies natürlich in freudiger Erwartung ihre neuen Räume auch bald in Beschlag nehmen zu können.

Ein erstes Einweihungsgeschenk gab es bereits von der Firma Strebe Bau GmbH, Herr Strebe brachte ein Laufrad für die Kinder mit, was natürlich bei den kleinen und großen Kitakindern auf Begeisterung stieß.

Insgesamt entstehen drei zusätzliche Krippenräume mit jeweils knapp 40 m², in denen Kinder im Alter von 0 – 3 Jahren künftig betreut werden. Zusätzlich entsteht ein Raum für Hortkinder, die nach dem Schulunterricht im benachbarten Grüntal mit dem Bus direkt vor die Kindereinrichtung gefahren werden und die bei Bedarf sogar den Frühhort ab 6:00 Uhr besuchen können.

Durch den Erweiterungsbau wird im ursprünglichen Kita-Trakt Raum geschaffen, der Platz bietet für den hohen Bedarf an zusätzlichen Kinderbetreuungsplätzen (derzeit 54, nach Fertigstellung bis zu 79).

Kofinanziert wird die Maßnahme durch eine Zuwendung des Landkreises Barnim im Rahmen des Kreisentwicklungsbudgets mit fast 600.000,00 EUR.

Das Vorhaben erhält zudem eine Förderung aus dem Investitionsprogramm „Kinderbetreuungsfinanzierung“ 2017 – 2020 des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.